Fragen und Antworten 
 
Die Registrierungspflicht für Pferde gilt seit dem 1. Januar 2011. Hier finden Sie laufend aktualisiert die häufigsten Fragen – und Antworten darauf.

Ich habe ein Pferd verkauft. Was muss ich tun?
Für das Tier muss innert 30 Tagen eine Eigentumsabgabe gemeldet werden. Bitte geben Sie dem Käufer die UELN des Pferdes und Ihre Agate-Nummer an, damit er das Pferd bei sich eintragen kann.
Hinweis: Das Feld "Neuer Eigentümer (Agate-Nummer)" ist kein Pflichtfeld.

Ich habe ein Pferd gekauft. Was muss ich tun?
Verlangen Sie vom Verkäufer seine Agate-Nummer und die UELN-Nummer des Pferdes. Mit diesen Angaben können Sie eine Eigentumsübernahme melden. Falls das Pferd auch den Stall wechselt, erfassen Sie anschliessend einen Standortwechsel. Hat ihr Equid noch keinen Pass, können Sie einer Passausgebenden Stelle die Berechtigung zur Datenänderung erteilen. Diese Berechtigung kann im Equidendetail (Person >Equideneigentum anzeigen, Doppelklick auf ein Equid) in der Registerkarte „Pass" erteilt werden.

Mein Pferd hat den Stall gewechselt. Was muss ich tun?
Verlangen Sie vom Stallbetreiber des neuen Stalls die TVD-Nummer. Danach können Sie unter Standortwechsel die TVD-Nummer anpassen.

Ich will die Geburt meines Pferd registrieren – wieso wird am Bildschirm eine TVD-Nummer verlangt?
Die TVD-Nummer ist die eindeutige Nummer des Stalles. Jede Tierhaltung in der Schweiz hat eine TVD-Nummer. Im Rahmen der Tierseuchenprävention ist es von Interesse, wo ein Pferd steht und mit welchen Artgenossen es Kontakt hat.
Verlangen Sie die TVD-Nummer von Ihrem Pensionsstallbesitzer. Falls Sie das Pferd bei sich zu Hause halten und noch keine TVD-Nummer besitzen, verlangen Sie eine TVD-Nummer für Ihren Stall bei der kantonalen Koordinationsstelle.

Wieso darf ein Pferd mit Verwendungszweck Heimtier nicht geschlachtet werden?
Für Heimtiere muss kein Behandlungsjournal geführt werden. Zudem ist eine breitere Palette Tierarzneimittel einsetzbar als für Nutztiere. Im Gegenzug dürfen Heimtiere nicht geschlachtet werden und in die Lebensmittelkette gelangen.

Welchen Verwendungszweck hat ein Fohlen?
Bei einer Geburtsmeldung wird dem Fohlen automatisch der Verwendungszweck Nutztier zugewiesen. Nutztiere dürfen geschlachtet werden und in die Lebensmittelkette gelangen. Dafür muss vom Tierhalter ein Behandlungsjournal geführt werden und der Veterinär darf nur für Nutztiere zugelassene Medikamente einsetzen.
Der Eigentümer kann ein Fohlen zum Heimtier mutieren. Aber Achtung, diese Mutation kann nicht mehr rückgängig gemacht werden!

Kann ich den Status Heimtier rückgängig machen?
Nein – ein Heimtier bleibt ein Heimtier. Bei jeder Erstregistrierung eines Heimtiers oder bei der Verwendungszweckänderung von Nutztier zum Heimtier versendet die TVD am nächsten Arbeitstag den Heimtierkleber.

Müssen Nutztiere immer geschlachtet werden?
Nein – bei einem Nutztier kann sich der Eigentümer für eine Schlachtung oder eine Euthanasierung entscheiden. Dies im Gegensatz zu einem Pferd mit Verwendungszweck Heimtier. Diese dürfen nicht geschlachtet werden und folglich nicht in die Lebensmittelkette gelangen.

Heimtier – Nutztier was ist der Unterschied?
Der Unterschied zwischen Heimtier und Nutztier ist in der Tierarzneimittelverordnung Art. 3 geregelt. Nutztiere sind Tiere, die gemäss Lebensmittelgesetzgebung zur Gewinnung von Lebensmittel verwendet werden können. Der Begriff hat nichts mit dem Einsatzspektrum zu tun. Ein Pferd kann ein Nutztier sein, auch wenn es nicht als Zug- und Reitpferd eingesetzt wird.
Tiere von Arten, die nicht der Lebensmittelgewinnung dienen, sind Heimtiere. Equiden können als Heimtiere definiert werden, unabhängig wie sie im Alltag genutzt werden. Sie dürfen aber nicht geschlachtet werden und in die Lebensmittelkette gelangen.

Ich habe ein Pony – bin ich auch betroffen?
Ja. Alle Equiden sind betroffen – neben Pferden sind dies Ponys, Esel, Maulesel und Maultiere. 
 
Wer gibt UELN-Nummern heraus?

Ab 2011 vergibt die TVD bei der Geburtsmeldung eines Fohlen eine UELN. Der Eigentümer, der sein Pferd gemeldet hat, erhält eine Registrierungsbestätigung mit der UELN. UELN bedeutet „Universal Equine Life Number". Im deutschen Sprachgebrauch wird auch der Begriff „Lebensnummer" verwendet.
 
Wer darf einen Mikrochip setzen?

Ausschliesslich Tierärztinnen und Tierärzte und Tierarztpraxisassistentinnen und -assistenten dürfen einen Mikrochip setzen. Das „Chippen" ist zwar nicht gefährlich, braucht aber dennoch das nötige Können. 
 
Mein Pferd ist bereits alt. Muss ich es noch registrieren und einen Pass bestellen?

Ja, die Registrierungspflicht gilt für alle Pferde.
 
Ich habe keinen Internetzugang. Wie kann ich mein Pferd registrieren?

Die Registrierung ist nur elektronisch auf  www.agate.ch möglich. Führen Sie die Registrierung zusammen mit einem Verwandten oder Bekannten durch, welcher Internetzugang hat. Sie können auch jemanden beauftragen, die Registrierung für Sie vorzunehmen – etwa den Besitzer des Pensionsstalles.

Was kostet die Registrierung eines Pferdes? Welche Gebühren werden erhoben?
Der Bund erhebt beim Eigentümer:

  • CH 40.-  für die Registrierung der Geburt eines Pferdes
  • CH 40.-  für die Registrierung eines Pferdes anlässlich der erstmaligen Einfuhr
  • CH 60.-  für die Nachregistrierung eines Equiden, der vor dem 1. Januar 2011 geboren oder erstmalig eingeführt wurde
  • CH 5.-  pro fehlende Meldung über den Tierverkehr oder den Eigentümerwechsel
  • CH 10.- pro fehlende Meldung über die Geburt oder die erstmalige Einfuhr


Zusätzliche Kosten:

  • Die Kosten für die Identifizierung, die Kennzeichnung und den Equidenpass werden dem Eigentümer direkt durch die betroffenen Stellen (Tierarzt, passausstellende Stelle) in Rechnung gestellt.
  • Preise können variieren (→ Angebote vergleichen).


Ich bin passausstellende Stelle - was muss ich tun?
Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link für eine Anleitung zum Bestellen des Grundpasses für passausstellende Stellen.

 

Login  

Wenn Sie noch kein Agate-Login besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Anleitung zum erstmaligen Login

Kontakt Kontakt

Helpdesk Agate

0848 222 400
info@agatehelpdesk.ch
Mo bis Fr, 08:00 bis 16:30
Kontaktformular

Abwesenheit Helpdesk